NÄCHSTES SPIEL

SC Dirmerzheim - FC Heval 3:0 (1:0)

Nach einer sehr chaotischen Vorbereitung sowie Abgänge von 2 Leistungsträger, mussten wir heute in Dirmerzheim gegen den Aufsteiger antreten. Vor allem die Abgänge der Ceylan Brüder Ergün und Feyzu, die sich aus privaten Gründen eine Auszeit genommen haben, hinterlässt im Mittelfeld ein unübersehbares Loch, welche wir in Kürze der Zeit kaum ersetzen können.  So war es personell heute auch sehr knapp, da die Neuzugänge noch nicht mitmachen dürften. Wir wollten trotz der personellen Probleme beim Aufsteiger 3 Punkte holen und so die schlechten Ergebnisse in der Vorbereitung zu vergessen.

 

Das Spiel fing für uns optimal an und hatten von Anfang an deutlich mehr Ballbesitz und konnten uns in der ersten 20 Minuten 3-4 gute Tormöglichkeiten erarbeiten. Leider konnten wir keine dieser Möglichkeiten ausnutzen und vergaben die klaren Chancen kläglich. Bis zum Ende der 1. Halbzeit änderte sich nicht viel. Wir hatten geschätzte 75% Ballbesitz und deutliche Überzahl an Torchancen. Wenn man jedoch seine Torchancen nicht ausnutzt, dann darf man sich nicht wundern, wenn der Gegner aus 0 Chancen ein Tor macht. Kurz vor der Halbzeit war es dann soweit. Der Torwart macht einen langen Abschlag tief bis in unserer 16er. Unser Torwart Engin Karagöz läuft raus und prallt beim Hochspringen mit dem gegnerischen Stürmer zusammen. Dieser legt im Luftduell den Engin auf den Boden und schiebt den Ball ins Tor. Zum Staunen von allen zeigt der eigentlich bis dahin sehr gut leitender Schiedsrichter Richtung Mittelinie und gab das Tor. Auch wenn das Duell außerhalb 5 Meterraum war, war das Einsteigen des Stürmers zu hart. Im 99,9% der Fälle hätten alle andere Schiedsrichter auf Stürmerfoul gepfiffen. Der Schiedsrichter gab das Tor und pfiff kurz danach zur Halbzeit.

 

tl_files/Bilder/Foto.JPG

 

In der 2. Halbzeit änderte sich  nicht viel. Wir weiterhin dominant, jedoch ohne den letzten Biss und Cleverniss vor dem Tor. Der Gegner jedoch das Gegenteil von uns. Aus 2 Individualfehler im Abwehr wurden in der 55. und 70. Minute die 3:0 Führung erzielt. Anschließend gaben die Kräfte langsam nach und und blieb auch der Anschlusstreffer erspart. Es war einfach ein Tag, wo wir zu schwach waren den Ball über die Linie zu bringen. Sogar ein Foulelfmeter half uns da nicht. Bis zum Schlusspfiff änderte sich nichts mehr und die Heimmannschaft gewann zwar nicht spielerisch aber aufgrund der Cleverniss und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor verdient mit 3:0.

FC Heval Euskirchen