Zu- und Abgänge in der Winterpause

Zugänge:

- Engin Karagöz (TuS Elsig II)

- Ferhat Basbaydar (FC Rheinbach)

- Ridvan Basbaydar (FC Rheinbach)

- Hakan Ipek (VfL Rheinbach II)

- Ercan Kansiray (SV Niederbachem)

- Holger Nester (VfR Flammersheim)

 

Abgänge:

- Marcel Bergheim (Türk Gencligi)

- Marcel Otto (Ziel unbekannt)

- Erdehan Komorani (Ziel unbekannt)

- Rene Uckermann (Ziel unbekannt)

- Atris Hussein (Türk Gencligi)

Heval Euskirchen ist Stadtmeister

Im Endspiel setzte sich der Tabellenvierte der Kreisliga B 2 im Siebenmeterschießen gegen den Ligarivalen TuS Elsig mit 4:3 durch.

 

 

Euskirchen. 

Das achte Fußball-Hallenturnier um die Euskirchener Stadtmeisterschaft gewann die Mannschaft des FC Heval Euskirchen. Im Endspiel setzte sich der Tabellenvierte der Kreisliga B 2 im Siebenmeterschießen gegen den Ligarivalen TuS Elsig mit 4:3 durch. Damit wurde Heval Euskirchen Nachfolger des zweimaligen Siegers SV Stotzheim, der in diesem Jahr nicht am Turnier teilnahm. Der Erfolg seiner Mannschaft war für den neuen Heval-Trainer Adrian Ibranji ein schöner Einstand. In der Winterpause hatte Ibranji Hartmut Pitten beerbt. Beim Christian Hilgers, Coach des TuS Elsig, hielt sich die Enttäuschung allerdings in Grenzen: „Schade, obwohl wir im ganzen Turnier kein Spiel in der regulären Spielzeit verloren haben, hat es nicht zum Gewinn des Hallencups gereicht.“

 

SV Billig stellt Torschützenkönig

Auf dem dritten Platz landete der SV RW Billig, der ebenfalls in der Kreisliga B spielt, durch einen 5:0-Erfolg gegen den A-Ligisten Fortuna Kirchheim.

Eine enttäuschende Rolle spielte das Team von Türk Gencligi Euskirchen. In der Endabrechnung landete der A-Ligist nur auf einem der hinteren Ränge.

Ausrichter SV RW Billig stellte mit Thorsten Wenzel den Torschützenkönig. Wenzel traf insgesamt 14-mal für seine Mannschaft. Mit den SF Wüschheim-Büllesheim und dem Euskirchener TSC II hatten zwei Mannschaften ihre Teilnahme trotz Anmeldung kurzfristig abgesagt. Mit dem C-Ligisten FV Bodenheim konnte zumindest ein Nachrücker gewonnen werden.

 

Quelle: Kölner Stadtanzeiger

Adrian Ibranji ist ab sofort der neue Trainer

FC Heval und Hartmund Pitten gehen ab sofort getrennte Wege. Schon im November warf der ex-Trainer nach der 4:0 Niederlage gegen ETSC U23 das Handtuch und wurde auf sein eigener Wunsch bis zur Winterpause als Trainer behalten. Nun entschieden beide Parteien die Zusammenarbeit nicht mehr fortzusetzen. Als neuer Trainer wird ab sofort Adrian Ibranji die Mannschaft trainieren. Der Vorstand ist der Meinung mit Adrian Ibranji einen erfahrenen Trainer gefunden zu haben, der mit seine Erfahrung und Persönlichkeit die Mannschaft nach vorne bringen kann. Als Co-Trainer wird ihm Feyzu Ceylan unterstützen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihm und der Mannschaft viel Erfolg in der Rückrunde.

 

Vorstand

FC Heval Euskirchen